KI-Nutzung: Urheberrecht, Geschäftsgeheimnisse und Datenschutz

😊📝🤖 Wer viel textet, hat sicherlich schon die Vorteile von „ChatGPT“ und „Google Bard“ kennengelernt. Und überall dort, wo es einen Internetzugang gibt, steht dem „Gedankenaustausch“ mit den Chatbots nichts mehr im Wege. Man formuliert eine Frage und bekommt eine Antwort, und es kann sich ein Dialog entwickeln. Und wenn man Daten eingibt, dann fließen diese sozusagen in das Lernprogramm der generativen KI zurück. Deshalb mein Tipp:

KI-Nutzung: Urheberrecht, Geschäftsgeheimnisse und Datenschutz
KI-Nutzung: Urheberrecht, Geschäftsgeheimnisse und Datenschutz

🧠🌐 Als Verantwortlicher im Unternehmen ist es wichtig, die rechtlichen Fragestellungen beim Einsatz generativer KI, insbesondere die Risiken von ChatGPT am Arbeitsplatz, zu betrachten.

🕵️‍♂️🔒🤖 Dabei stehen vor allem die Problemfelder der Nutzung von KI im Unternehmen, wie das Urheberrecht, Geschäftsgeheimnisse und Datenschutz, im Fokus. Ich empfehle den nachstehenden Beitrag Security Insider, um einen Einblick in die Thematik zu erhalten.

https://www.security-insider.de/risiken-von-chatgpt-am-arbeitsplatz-a-7ee90d5fa7a3f6eb73b4df67d5ecdce6

Wenn Du das beachtest bist Du auf dem richtigen Weg!


Social Media: Facebook | Instagram | LinkedIn | X (Twitter) | Bei Fragen gerne jederzeit per E-Mail an post@achim-weidner.de

Achim Weidner ist ein zertifizierter Social Media Manager (IHK) und Absolvent des Zertifizierungsprogramms „Rechtliche Aspekte der IT- und Internet-Compliance“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Dieses Programm ist angesiedelt in der Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften und deckt folgende Bereiche ab: Datenschutz, Datensicherheit, Internetrecht sowie Computer- und Internetstrafrecht, ergänzt durch den Aspekt der technischen Datensicherheit.