Digitale Zungen: Wie Google, 614 Millionen neue Stimmen entfesselt

Google Translate, ein Paradebeispiel für praktische KI-Anwendungen im Alltag, kündigt die Erweiterung seines Dienstes an. Diese Erweiterung demonstriert eindrucksvoll, wie künstliche Intelligenz zur Überwindung von Sprachbarrieren eingesetzt werden kann. Die Plattform fügt 110 neue Sprachen hinzu, was die bisher größte Erweiterung des Dienstes darstellt. Dadurch werden Übersetzungen für zusätzliche 614 Millionen Sprecher weltweit ermöglicht, was etwa 8 % der Weltbevölkerung entspricht.

Diese bemerkenswerte Erweiterung wurde durch den Einsatz des PaLM 2 Large Language Models realisiert – ein weiteres Beispiel dafür, wie fortschrittliche KI-Technologien praktische Anwendungen in der realen Welt finden. Das KI-Modell ermöglicht es Google Translate, eng verwandte Sprachen effizienter zu erlernen und zu übersetzen.

Bild von T Hansen auf Pixabay
Bild von T Hansen auf Pixabay

Zu den neu hinzugefügten Sprachen gehören sowohl weit verbreitete Sprachen mit über 100 Millionen Sprechern als auch Sprachen kleinerer indigener Gemeinschaften. Etwa ein Viertel der neuen Sprachen stammt aus Afrika, darunter Fon, Kikongo, Luo, Ga, Swati, Venda und Wolof.

Einige bemerkenswerte Neuzugänge sind:

  • Kantonesisch, eine der am häufigsten nachgefragten Sprachen
  • Manx, eine keltische Sprache der Isle of Man
  • NKo, eine standardisierte Form der westafrikanischen Manding-Sprachen
  • Punjabi (Shahmukhi), die meistgesprochene Sprache in Pakistan
  • Tamazight (Amazigh), eine Berbersprache Nordafrikas
  • Tok Pisin, eine englischbasierte Kreolsprache aus Papua-Neuguinea

Diese Erweiterung unterstreicht nicht nur Googles Engagement für die 1000 Languages Initiative, sondern zeigt auch das enorme Potenzial von KI-Technologien, kulturelle und sprachliche Vielfalt zu fördern und zu erhalten.

Von Abchasisch bis Zulu

Abchasisch, Aceh, Acholi, Afar, Afrikaans, Albanisch, Alur, Amharisch, Arabisch, Armenisch, Aserbaidschanisch, Assamesisch, Awadhi, Awarisch, Aymara, Balinesisch, Bambara, Baoulé, Baschkirisch, Baskisch, Belarussisch, Belutschi, Bemba, Bengalisch, Betawi, Bhojpuri, Bikol, Birmanisch, Bosnisch, Bretonisch, Bulgarisch, Burjatisch, Cebuano, Chamorro, Chichewa, Chinesisch (traditionell), Chinesisch (vereinfacht), Chuukesisch, Dänisch, Dari, Deutsch, Dhivehi, Dinka, Dioula, Dogri, Dombe, Dzongkha, Englisch, Esperanto, Estnisch, Ewe, Färöisch, Fidschianisch, Filipino, Finnisch, Fon, Französisch, Friesisch, Fulfulde, Furlanisch, Ga, Galizisch, Georgisch, Griechisch, Guarani, Gujarati, Haitianisch, Hakha Chin, Hausa, Hawaiisch, Hebräisch, Hiligaynon, Hindi, Hmong, Iban, Igbo, Ilokano, Indonesisch, Irisch, Isländisch, Italienisch, Jakutisch, Jamaikanisches Kreolisch, Japanisch, Javanisch, Jiddisch, Jingpo, Kalaallisut, Kannada, Kantonesisch, Kanuri, Kapampangan, Karo-Batak, Kasachisch, Katalanisch, Kekchí, Khasi, Khmer, Kiga, Kikongo, Kinyarwanda, Kirgisisch, Kirundi, Kituba, Kokborok, Komi, Konkani, Koreanisch, Korsisch, Kreolisch (Mauritius), Krimtatarisch, Krio, Kroatisch, Kurdisch (Kurmandschi), Kurdisch (Sorani), Lao, Latein, Lettgallisch, Lettisch, Ligurisch, Limburgisch, Lingala, Litauisch, Lombardisch, Luganda, Luo, Luxemburgisch, Maduresisch, Maithili, Makassar, Malagasy, Malaiisch (Jawi), Malayalam, Malaysisch, Maltesisch, Mam, Manx, Maori, Marathi, Marshallesisch, Marwari, Mayathan, Mazedonisch, Meitei (Manipurisch), Minangkabauisch, Mizo, Mongolisch, N’Ko, Nahuatl (Ost-Huasteca), Ndau, Ndebele (Süd), Nepal Bhasa (Newari), Nepalesisch, Niederländisch, Nord-Sotho, Norwegisch, Nuer, Odia (Oriya), Okzitanisch, Oromo, Ossetisch, Pangasinensisch, Panjabi (Gurmukhi), Panjabi (Shahmukhi), Papiamentu, Paschtu, Persisch, Polnisch, Portugiesisch (Brasilien), Portugiesisch (Portugal), Quechua, Riograndenser Hunsrückisch, Romani, Rumänisch, Russisch, Samisch (Nord), Samoanisch, Sango, Sanskrit, Santali, Schlesisch, Schottisch-Gälisch, Schwedisch, Serbisch, Sesotho, Setswana, Seychellenkreol, Shan, Shona, Simalungun-Batak, Sindhi, Singhalesisch, Siswati, Sizilianisch, Slowakisch, Slowenisch, Somali, Spanisch, Sundanesisch, Susu, Swahili, Tadschikisch, Tahitianisch, Tamazight, Tamazight (Tifinagh), Tamil, Tatarisch, Telugu, Tetum, Thailändisch, Tibetisch, Tigrinya, Tiv, Toba-Batak, Tok Pisin, Tongaisch, Tschechisch, Tschetschenisch, Tschuwaschisch, Tsonga, Tulu, Tumbuka, Türkisch, Turkmenisch, Tuwinisch, Twi, Udmurtisch, Uigurisch, Ukrainisch, Ungarisch, Urdu, Usbekisch, Venda, Venetisch, Vietnamesisch, Walisisch, Waray-Waray, Wiesenmari, Wolof, Xhosa, Yoruba, Zapotekisch, Zulu.


Social Media: Facebook | Instagram | LinkedIn | WhatsApp | X (Twitter) | Bei Fragen gerne jederzeit per E-Mail an post@achim-weidner.de

Achim Weidner ist ein zertifizierter Social Media Manager (IHK) und Absolvent des Zertifizierungsprogramms (Certificate of Advanced Studies) „Rechtliche Aspekte der IT- und Internet-Compliance“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Dieses Programm ist angesiedelt in der Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften und deckt folgende Bereiche ab: Datenschutz, Datensicherheit, Internetrecht sowie Computer- und Internetstrafrecht, ergänzt durch den Aspekt der technischen Datensicherheit.

Horizonterweiterung bei openHPI: Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen in der Praxis +++ Digitale Privatsphäre: Wie schütze ich meine persönlichen Daten im Netz? +++ Blick hinter den Hype: Aktuelle Entwicklungen rund um KI, Blockchain und IoT +++ ChatGPT: Was bedeutet generative KI für unsere Gesellschaft? +++ KI und Datenqualität – Perspektiven aus Data Science, Ethik, Normung und Recht +++ Blockchain: Hype oder Innovation? +++ Blockchain – Sicherheit auch ohne Trust Center +++ Datensicherheit im Netz – Einführung in die Informationssicherheit